Schulprofil

Die Daniel-Schürmann-Schule im Zentrum Remscheids ist eine zweizügige Gemeinschaftsgrundschule mit offener Ganztagseinrichtung. Zur Zeit gehören ihr insgesamt 214 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 an.


Was ist unter einer "Gemeinschaftsschule" zu verstehen?

"In Gemeinschaftsschulen werden Kinder auf der Grundlage christlicher Bildungs- und Kulturwerte in Offenheit für christliche bekenntnisse und für andere religiöse weltanschauliche Überzeugungen gemeinsam unterrichtet und erzogen."    (§ 26 Abs. 2 Schulgesetz NRW)


 

Das bedeutet für den Unterricht an unserer Schule:

 

Jeder Mensch ist einzigartig. Unterschiedliche kulturelle und religiöse Lebenszusammen- hänge bereichern die Gemeinschaft. Deshalb ist für uns der Dialog mit anderen Religionen wichtig.

Wir sprechen über die religösen Bräuche und Traditionen, die die Kinder in ihrer Lebenswelt erfahren. Gelegentlich besuchen wir auch die Gotteshäuser verschiedener Konfessionen und Religionen.

                                                                                      Alle Kinder, ungeachtet ihrer Herkunft, Religion  

                                                                                      oder Konfession, werden angenommen und sind

                                                                                      uns willkommen.


 

Das ist uns wichtig:

  • Toleranz bei Wahrung der eigenen Identität
  • Intensive Bemühungen um Integration
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft
  • Leistungsorientiertes Lernen
  • Individuelle Förderung in Kleingruppen
  • Einbindung des Computers in den Unterricht ab dem ersten Schuljahr
  • Angebote und Hilfestellung bei der Freizeitgestaltung
  • Elternmitarbeit im Unterricht

REMSCHEID TOLERANT - Wir sind dabei.
> Zur Internetseite von REMSCHEID TOLERANT
REMSCHEID TOLERANT
Wir sind dabei