Unterrichtsgrundsätze

Schule hat einen gesellschaftlichen Auftrag:

 

  Vermittlung von

  • fachlichem Wissen,
  • gesellschaftlichen Werten und sozialen Normen,
  • praktischen und kulturellen Fähigkeiten,
  • methodischen Grundlagen zu selbstständigem und zielgerichteten Lernen,
  • Lernerfahrungen

 

•  Anleitung der Schüler zu

  • mündigem, verantwortlichen Denken und Handeln.

Die Schüler erwerben Grundlagenwissen

Klassenunterricht
Klassenunterricht

Im Unterricht der Grundschule wird das fachliche Fundament der weiterführenden Schulbildung (Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium) gelegt.

 

Als "Unterrichtsprofis" gewährleisten unsere > Lehrerinnen und Lehrer Kontinuität und Qualität des Schulunterrichts.


> Klassen-/ Fachunterricht

 

 

 

 

Auch Lernen will gelernt sein

Lesen durch Schreiben
Lesen durch Schreiben

Nicht nur die Vermittlung fachlicher Kenntnisse, sondern auch das Einüben grundlegender Lern- und Arbeits-techniken ist Gegenstand des modernen Schulunterrichts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lernanreize durch fachübergreifende Inhalte

Stationenlernen
Stationenlernen

Neben die "klassischen" Formen des Schulunterrichts treten "freie Unterrichts-formen"Unterrichtsgegenstände sind nicht immer streng von einander abgegrenzt; oft werden Unterrichtsthemen fachübergreifend oder fächerverbindend behandelt.

Das so geförderte "vernetzte Denken" trägt dazu bei, dass die Schüler den Unterrichtsstoff besser verstehen, behalten und anwenden können.

 

Beispiele:

  • Sprache als universale Ausdrucksform findet in allen Unterrichtsfächern Anwendung
  • Musikalische Phänomene im Sachunterricht
  • Ethische Fragen im Deutschunterricht
  • Sachkundliche Zusammenhänge im Mathematikunterricht

Freie Unterrichtsformen

Werkstattunterricht
Partnerlernen im Werkstattunterricht

Neben die "klassischen" Formen des Schulunterrichts treten "freie Unterrichts-formen" wie

  • Wochenplanarbeit,
  • Stationenlernen,
  • Werkstattunterricht,
  • > Schulprojekte,
  • Partner- und Gruppenarbeit,
  • Differenzierung für leistungsstarke und -schwache Schüler.

Freie Unterrichtsformen fördern das entdeckende und selbstständige Lernen der Kinder und unterstützen selbst-

verantwortlich gestaltete Lernprozesse. Darüber hinaus wirken sich Partner- und Gruppenarbeit positiv auf die Klassen-gemeinschaft aus.

Medienkompetenz

Mädchen am PC
Informationsbeschaffung im Internet
Selbstständiger Umgang der Schüler mit Unterrichtsmaterialien verlangt heute in erhöhtem Maße > Medienkompetenz.
Alle Klassen unserer Schule sind deshalb mit Computern ausgestattet.
So erlernen die Kinder im Unterricht
- altersentsprechend - den Umgang mit

  • Lernprogrammen
  • Textverarbeitung
  • Grafik- und Multimedia-Programmen
  • Suchfunktionen des Internets zur Infomationsbeschaffung