Unterrichtsfach Kunst

Schon vor Schuleintritt entwickeln Kinder individuelle Ausdrucksmöglichkeiten, um sich bildnerisch mitzuteilen. Daran knüpft das Fach Kunst an.

Ein wichtiges Ziel des Kunstunterrichts ist die Freude an farblicher und plastischer Gestaltung. Schülerinnen und Schüler dürfen kreativ sein, ohne die Sprache in den Mittelpunkt stellen zu müssen, jedoch brauchen sie Bilder und lebendige Vorstellungen zur Entwicklung von Sprache.

 

Oft finden Kinder über ihre Fähigkeiten im Fach Kunst größeres Selbstbewusstsein und bekommen damit einen leichteren Zugang zu anderen Lernbereichen.

Zielsetzungen unserer Kunsterziehung

Orientalische Stadt
(+) "Orientalische Stadt" (Wachskreide auf schwarzem Karton)
  • Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit und des Vorstellungsvermögens
  • Anregung und Weiterentwicklung der Kreativität und Fantasie
  • Ausbau der Fähigkeit, sich mit bildnerischen Mitteln auszudrücken
  • Herausforderung zu neuen, auch ungewöhnlichen Arbeits-, Sicht- und Denkweisen
  • Grundlegende Unterschiede von ausgewählten historischen und zeitgenössischen Kunstwerken kennen- und beschreiben lernen
  • Einüben der Fähigkeit, Wesentliches
    zu erkennen, zu benennen und darzustellen.

Das geschieht im Kunstunterricht

Insektenschwarm
(+) Insektenschwarm (Collage)
•  Sammeln

Der Kunstunterricht greift die Sammelleidenschaft der Schülerinnen und Schüler auf und bindet sie in Lernprozesse ein (z. B. durch Dokumentation, Präsentation, Bildarchiv, Klassenmuseum). Dadurch wird das Erkennen von Ordnungsprinzipien gefördert.

 

•  Materialcollagen herstellen

Im Collagieren und Kombinieren lassen sich aus Bekanntem, Gefundenem und Zufälligem neue Zusammenhänge und Ausdrucksformen bilden.

Bauernhof
(+) Bauernhof (Aquarell)

•  Experimentieren

Neugier und Ausprobieren entsprechen dem spielerisch-experimentellen Lernverhalten der Kinder.

 

•  Gestalten

Im Kunstunterricht haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre sinnlichen Erfahrungen, Vorstellungen und Gefühle kreativ und produktiv zum Ausdruck zu bringen.

 

•  Kennenlernen, beurteilen, nachempfinden

Werke von Künstlern, aber auch Arbeitsergebnisse von Mitschülern betrachten wir beschreibend und interpretierend. Zugleich wird der Einsatz sprachlicher Mittel fachübergreifend trainiert (> Unterrichtsfach Deutsch).

Manchmal werden Kunstwerke auch nachgestaltet; dabei geht es nicht um Imitation, sondern um die Auseinandersetzung mit dem Objekt, d. h. um

  • das Erfassen der Bildaussage(n),
  • die Wahrnehmung von Details und
  • das Nachvollziehen einer bestimmten Maltechnik.

Einüben praktischer Fähigkeiten

Mobile mit Vögeln
(+) Mobile mit farbigen Vögeln (Wellpappe, Farbkarton)

Im Fach Kunst erlernen die Schüler den Umgang mit

  • Mal- und Zeichenwerkzeugen
  • Farbverwandtschaften, Mischmöglichkeiten, Kontrasten
  • Stoff- und Farbmaterialien
  • farbigen Papieren, Textilien, plastischen Materialien, Papierresten, Fundstücken
  • Klebstoffen und Schneidewerkzeugen
  • umgestalteten Gebrauchsgegenständen
  • Schriftgestaltung
  • Objekten und Bildarten
  • Grundfragen bildnerischer Ordnung und geschickter Präsentation

Fotogalerie

Weitere Arbeitsergebnisse aus dem Fach "Kunst":

© Daniel-Schürmann-Schule (Repros: H. Majewski)